Kooperation KIGA

 

Übergangssituationen erfordern stets die besondere Aufmerksamkeit aller Verantwortlichen.

Damit der Wechsel vom Kindergarten zur Schule nicht zum Bruch, sondern zur Brücke wird, legen wir an unserer Schule großen Wert auf eine enge Zusammenarbeit von Schule, Kindergarten und Elternhaus.

Für diese Kooperation sind an der Schillerschule drei Kolleginnen zuständig:

Frau Fröhlich, Frau Hartmann und Frau Kaufeis.

Regelmäßige Treffen mit ausführlichen Gesprächen von Lehrkräften und Erzieherinnen sowie die jährliche Erstellung eines gemeinsamen Jahresplanes bilden die Grundlage für die Kooperation mit den Kindergärten unseres Einzugsbereiches.

 

Aus unserer Kooperationsarbeit ergeben sich für uns folgende Ziele:

  • Gestaltung eines fließenden Überganges vom Kindergarten in die Schule nach
  • den Leitgedanken des Orientierungsplanes
  • Vorfreude auf die Schule und am Lernen wecken
  • Unterstützung und Beratung der Eltern bei der individuellen Förderung ihres iKindes
  • auf Langzeitbeobachtungen basierende Empfehlung für den schulischen Förderort der Kinder

 

Unsere Ziele sollen durch folgende Angebote realisiert werden:

  • Die Kooperationslehrerinnen besuchen regelmäßig die Schulanfänger in den Kindergärten,
  • arbeiten mit ihnen in Kleingruppen und beobachten sie dabei im Hinblick auf ihre Schulfähigkeit
  • Protokollieren und Auswerten von Beobachtungsbögen
  • Gemeinsame Austauschrunden von Erzieherinnen und Lehrkräften über Erfahrungen und Beobachtungen
  • Informationsveranstaltungen für Eltern
  • bei Bedarf Beratungsgespräche mit Eltern

 

Im Vorschuljahr finden regelmäßige gemeinsame Veranstaltungen

von Kindergärten und Schule statt:

  • Im September wird der gemeinsame Jahresplan mit den Erzieherinnen und Kooperationslehrerinnen erstellt
  • Im Oktober besuchen die Lehrkräfte die Kindergärten und nehmen erste Kontakte zu den Kindern auf
  • Ab November arbeiten die Lehrkräfte im Kindergarten regelmäßig in kleinenGruppen mit den Schulanfängern (mindestens 3 Termine pro Gruppe)
  • Vor der Anmeldung in der Schule findet in den Kindergärten mit Beteiligungder Lehrkräfte Elternabende zum Thema Schulfähigkeit statt.
  • Im Februar sind Gesprächstermine mit den Kooperationslehrerinnen und Erzieherinnen vorgesehen.
  • Je nach Bedarf führen wir gemeinsame Elterngespräche mit  Lehrkräften undiErzieherinnen über den Entwicklungsstand der beobachteten Kinder.
  • Im März ist die Schulanmeldung
  • Im April erkunden die Schulanfänger die Schillerschule
  • Im Mai nehmen die Schulanfänger an einer Unterrichtsstunde einer ersten Klasse teil.
  • Im Juni wird eine gemeinsame Sportstunde der Vorschulkinder mit einer ersten iKlasse angeboten.
  • Im Juli sindet in der Schule eine "Schnupper-Schulstunde" für die Schulanfänger statt.
  • Im September ist die Einschulungsfeier

 

Zur Unterstützung und Beratung der individuellen Schulfähigkeit

der Vorschulkinder kooperieren wir mit Fachkräften an

verschiedenen Einrichtungen:

  • Beratungslehrer/In für die Grundschulen in Bretten
  • Beratungsstelle für frühkindliche Förderung
  • Diagnoseklasse an der Pestalozzischule in Diedelsheim
  • Sprachheilschule Forst
  • Gesundheitsamt und Schulärzte
  • Praxen für Logopädie und Ergotherapie
  • Grundschulförderklasse an der Hebelschule in Bretten

 

Die Schillerschule Bretten kooperiert hauptsächlich mit folgenden Kindergärten:

 

Frau Fröhlich:

1. Kindergarten Schneckenhaus Bretten

2. Kindergarten Schneckenhaus Sprantal

 

Frau Ch. Hartmann:  

1. Kindergarten St. Elisabeth

2. Kinderhaus Im Brückle

 

Frau Kaufeis:

1. Kindergarten Grüne Aue

2. Kindergarten Regenbogen

 

Für die Teilnahme an der Kooperationsmaßnahme muss die

Einverständniserklärung der Eltern vorliegen.

 

Mit den anderen Kindergärten Brettens nehmen wir Kontakt auf und bieten den Schulanfängern,

die zu uns an die Schule kommen, ab März ebenfalls einige Termine zum Kennenlernen der

Schillerschule und zur Teilnahme an unterrichtlichen Veranstaltungen an. Interessierte Eltern

erhalten diesen Terminplan bei der Anmeldung an unserer Schule.