Aktuelles

Schulkunstausstellung

1919 wurde das Bauhaus von dem Architekten Walter Gropius gegründet. Ganz nach seinem Motto, „die Welt neu denken“, ist dieser Einfluss bis in die heutige Zeit spürbar. Nicht nur in der Architektur, sondern auch in der Malerei, der Farbenlehre, der Zeichnung, dem Produkt- und Grafikdesign, der Plastik und Keramik, sowie im Kostüm- und Bühnenbild ist das Bauhaus „spürbar“ und geprägt von einem klaren Wiedererkennungswert.

Schülerinnen und Schüler der 9ten und 10ten Klassen der Schillerschule haben sich mit der Thematik auseinandergesetzt und vielfältige Collagen und Zeichnungen eingereicht.

Am 10. Dezember wurde die Schulkunstausstellung im Regierungspräsidium in Karlsruhe feierlich eröffnet. Alleine an dieser Ausstellung haben 40 Schulen teilgenommen. Im Land Baden- Württemberg finden zeitgleich 22 weitere Ausstellungen statt. Im Anschluss werden ausgewählte Kunstwerke in Stuttgart ausgestellt.

Die Feierlichkeiten wurden durch den Amtsleiter Dr. Rüdiger Stein eröffnet. Die Band „Rock Tigers“ des Pädagogischen Fachseminars Karlsruhe und der Chor „New Voices“ sorgten für ein abwechslungsreiches Programm. Ebenso gab es Aufführungen einer Musical- und einer Theater – AG. Frau Fuchsloch vom Schulkunst – Team ging dann in ihrer Rede noch deutlicher auf das Thema der Ausstellung ein. Schulrat Frank Herm stellte das diesjährig neue Schulkunst – Team vor.

Im Anschluss führten die 8klässler vom Max-Planck-Gymnasium durch die Ausstellung.